Specials

Jodelworkshop mit Markus Prieth 19.-20.9. Hamburg Altona

Wir jodeln in der Barnerstraße 16 im Aikido Dojo, einer großen ehemaligen Fabrikhalle. Zusätzlich zum gebotenen Abstand wird ein Luftreinigungsgerät im Einsatz sein, das 99,9 % aller Bakterien und Viren einschließlich Covid 19 aus der Luft filtert.

Markus Prieth ist Sänger, Jodler, Freigeist aus Südtirol und lehrt Jodelimprovisation. Er komponiert eigene mehrstimmige Jodler und steht als Musiker auf der Bühne mit Opas Diandl und Irma. Ein Hauptanliegen ist ihm das Musizieren mit Jedermann*frau. Im Jodeln hat er eine ihm sehr nahestehende Sprache entdeckt, die es ihm ermäglicht, mit Menschen in Kontakt zu treten.

Die Teilnehmer*Innenzahl ist auf 20 begrenzt. Investition 150,- Schickt eine kurze Mail mit eurem Namen und Telefonnummer- ich berücksichtige eure Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs der Kursgebühr in Höhe von 150,- auf mein Konto bei der IngDiba:

Friederike Röbbert

DE56 5001 0517 5411 6925 28 INGDDEFFXXX Stichwort: Jodeln

Bei Absage bis zum 1.9. werden 50% der Kursgebühr einbehalten.

In Einklang kommen – Klangmassage mit der Klangschale

Erfahren Sie tiefe Entspannung und Lösung von Blockaden im körperlichen und seelischen Bereich durch die Klangmassage mit der Klangschale.

Die Therapie mit Hilfe der Klangschale wirkt erfolgreich bei Stress, nervösen Erschöpfungszuständen, Bluthochdruck und depressiven Verstimmungen.

Schwingungen verbreiten sich wellenförmig. Der Mensch besteht zu über 80% aus Wasser. Das macht ihn zu einem sehr geeigneten Medium für die Fortpflanzung von Wellen. Wird eine Klangschale in Schwingung versetzt, kann man sie nicht nur hören, vielmehr erfährt der ganze Körper ein Wellen- oder Schwingungsbad. Jede Körperzelle wird in von den Klangwellen angeregt.

Man kann den menschlichen Körper als die Summe zahlreicher Schwingungen betrachten, die von den Organen, Muskeln und Nerven ausgehen. Ein gesundes Organ ist auf den gesamten Organismus eingestimmt, es schwingt harmonisch mit ihm zusammen. Erkrankt es, ändert sich das Schwingungsbild und es entsteht Disharmonie.

Bei der Massage mit einer Klangschale breiten sich die wohltuenden Schwingungen der Klangschale im Körper aus und bewirken eine innerliche Massage aller Zellen.

Die Arbeit mit der Klangschale kann die „Kommunikation“ der Körperzellen untereinander verbessern.

Sie erfahren tiefe Entspannung, die sich unter anderem an den deutlich geglätteten Gesichtszügen ablesen lässt- also auch eine Schönheitspflege!

Laut und Luise – kreative SprechKlangWerkstatt

In einem immer wieder magisch anmutenden Akt verwandeln sich Buchstaben in vom Atem getragene Laute; eine plastische Artikulation verwandelt sich für den Hörer in plastische Bilder.
Im Sprechen wirklich ganz präsent zu sein hebt Zeit und Raum auf und erschließt reine Wahrnehmung des Gesprochenen, die fast wie eine körperliche Berührung spürbar werden kann.
Die Ebene des Klanges zu betreten kann selbst für erfahrene Sprecher eine völlig neue und ungewohnte Erfahrung sein.

Erarbeiten Sie Sich mit kompetenter Unterstützung eines aufmerksamen Zuhörers Ihren ganz persönlichen StimmKlangRaum für Ihre Lieblingstexte.
Es wird Sie überraschen, sich selbst so zu hören.

Sie können in der Sprechwerkstatt mit Ihrem Lieblingstext spielen, Ihre Lieblingsgedichte in einer neuen Form gestalten, mithilfe der Aufnahmetechnik mit sich selbst im Chor sprechen... mit Klang und Sprache experimentieren...

Ihre erarbeiteten Texte können in professioneller Qualität aufgenommen und auf Datenträger im gewünschten Format gebrannt werden- denn was Sie in der Tasche haben, können Sie getrost nach Hause tragen. Und vielleicht wird daraus ein persönliches Geschenk an Freunde und Bekannte.

Mut zur Improvisation in der Gruppe

In einer Abendgruppe, die jeweils mittwochs für die Dauer von 6-10 Wochen angeboten wird, können Sie Ihre STIMME ANDERS erleben.

Es werden Grundlagen des Klangkontakttrainings in der Gruppe erfahrbar gemacht. Damit entsteht eine gute Grundlage für das aufeinanderhören und sich aufeinander einstimmen.

Sie werden zu klanglichen Improvisationen ermutigt. Bewegung des Körpers bringt dabei auch die Stimme in Bewegung. Lassen Sie Sich tragen von den gemeinsam gewebten Klangteppichen, in deren Geborgenheit Sie Ihre Stimme neu ausprobieren können.

Durch Bewegung und klangliche Frage- Antwort- Spiele, wie sie z.B. in den traditionellen Gesängen Afrikas vorkommen, kommen wir ins mehrstimmige Singen.

Zu einfachen rhythmischen Strukturen oder Melodielinien, die vom jeweiligen Sänger ständig wiederholt werden, können von dem Mitsängern weitere „patterns“ hinzugefügt werden, so dass ein Circle Song entsteht.

Diese Urform der Vielstimmigkeit steigert unser Hörvermögen ebenso, wie unsere eigene Wahrnehmung innerhalb der Gruppe, was unsere Kommunikationsfähigkeit im Alltag erhöht.

Last but not least werden auch einfache Kanons und mehrstimmige Lieder erklingen, die wiederum die Basis für Improvisationen bilden...

Termine finden Sie unter Aktuelles

Unerhört. Obertonsingen und Untertonsingen, Circle Songs und Loops.

Sie können Ober- und/oder Untertonsingen erlernen.
Jeder gesungene Ton enthält die natürliche Obertonreihe. Beim Obertongesang werden diese Teiltöne stärker herausgearbeitet und der gesungene Grundton abgedämpft.
Mehr darüber: www.oberton.org
Im Bereich unter dem gesungenen Ton können Untertöne erzeugt werden.
Mehr darüber: http://oberton.org/oberton/unterton.html

Es gibt verschiedene Techniken; einige arbeiten mit stark gestauter Stimme, diese Technik ist für Anfänger nicht zu empfehlen- im Gegensatz zum sogenannten „Strohbass“, der mit starker Entspannung der Stimmlippen arbeitet und wohltuende Wirkungen auf die Gesangsstimme entfalten kann.

Sie können Circle Songs á la Bobby Mc Ferrin kreieren. Bei einem Circle Song wird zunächst ein Grundmuster wiederholt- das könnte eine kleine Melodie, eine rhythmische Struktur oder gesprochene Worte sein.

Die oder der andere Mitsänger singen oder sprechen nun neue, sich ebenfalls wiederholende Elemente dazu.

Ein solches wiederholtes Muster nennt man auch einen „Loop“ (eine Endlosschleife).

Ein Looper ist ein Aufnahmegerät, das in Echtzeit - das heißt, ohne Verzögerung zwischen Wiedergabe und gleichzeitiger Aufnahme - zu bereits eingespielten Loops weitere Klänge speichern und wiedergeben kann. Dieser Vorgang kann beliebig oft wiederholt werden. So können komplexe und vielschichtige Strukturen kreiert werden, zu deren Realisierung sonst viele (taktfeste) Mitsänger erforderlich wären.

Ein Raum der unbegrenzten Experimentiermöglichkeiten eröffnet sich.

Sie können auch ihr Lieblingsgedicht in einer Sprechchorversion ganz neu interpretieren.